Das weiße Band. Eine deutsche Kindergeschichte

Originaltitel: Das weiße Band. Eine deutsche Kindergeschichte
Erscheinungsjahr: 2009
Länge: 145 Min.
Land: Deutschland
Regie: Michael Haneke

 

 

Handlung:
Die Handlung des Schwarzweißfilms ist im Jahr vor Beginn des Ersten Weltkriegs in Norddeutschland angesiedelt und schildert mysteriöse Vorfälle im fiktiven Dorf Eichwald. Der Film verdeutlicht das bedrückende, insbesondere für die Heranwachsenden traumatisierende soziale und zwischenmenschliche Klima der damaligen Zeit, das selbst im engen Familienkreis von Unterdrückung und Verachtung, Misshandlung und Missbrauch sowie Frustration und emotionaler Distanz geprägt ist. Er wirft einen kritischen Blick auf den sittenstrengen Protestantismus.

 

 

Gewonnene Preise:

  • 2009: Goldene Palme der Internationalen Filmfestspiele von Cannes und FIPRESCI-Preis
  • 2009: Chicago Film Critics Association Award (Bester fremdsprachiger Film)
  • 2009: drei Europäische Filmpreise (Bester Film, Beste Regie und Bestes Drehbuch)
  • 2009: New York Film Critics Circle Award (Beste Kamera)
  • 2009: Toronto Film Critics Association Award (Bester fremdsprachiger Film)
  • 2010: Preis der American Society of Cinematographers (Beste Kamera)
  • 2010: zehn Deutsche Filmpreise (Bester Spielfilm, Beste Regie, Bestes Drehbuch, Bester Hauptdarsteller – Burghart Klaußner, Beste Nebendarstellerin – Maria-Victoria Dragus, Beste Kamera, Bestes Kostümbild, Bestes Maskenbild, Bestes Szenenbild und Beste Tongestaltung)
  • 2010 vier Auszeichnungen beim Preis der deutschen Filmkritik (Bester Spielfilm, Bestes Drehbuch, Beste Kamera und Bester Darsteller – Burghart Klaußner)

Wann: 19. Oktober. 16.30 Uhr
Wo: Klassenzimmer 17

Dpto. de Alemán

EOI de Roquetas de Mar.